Bürgerbüro-Wuppertal

1922 -    Eingemeindung Langerfeld nach Barmen
1929 -    Eingemeindung Ronsdorf, Cronenberg, Vohwinkel,
Elberfeld, Barmen mit Langerfeld (Wuppertal)
1930 -    8. Ratssitzung — Bildung von Bezirksausschüssen
1933 -    3. Reich
1945 -    Bezirksvertretungen können gebildet werden.
1975 -    GO — Bezirksvertretung ist zu bilden.
Die Bezirksvertretungen werden vom Bürger direkt
gewählt und erhalten Organ-Stellung wie der Rat
der Stadt.
1979 -    Grundsteinlegung Barmer Rathausanbau (technisches
Rathaus).
2007 -    Bis zu diesem Datum gab es so genannte Stadtteilbüros,
Bezirksverwaltungsstellen, Bürgerbüros.
2008 -    wurde die Bezirksverwaltungsstelle Elberfeld nach Barmen
verlegt (Meldebereich) — (130.000 Einwohner).
2011 -    mussten dann die Bürger aus den Stadtteilen Langerfeld,
Ronsdorf, Cronenberg und Vohwinkel ebenfalls nach
Barmen gehen (Meldebereich).

Die Stadt Wuppertal hatte für ihre Barmer Bürger seit Jahrhunderten
alle Angebote in der Barmer Mitte.
Die Stadt Wuppertal hatte für ihre Elberfelder Bürger nicht alle
Angebote in der Ortsmitte von Elberfeld, sondern ab 1929 die
meisten Angebote in Barmen.
Die Stadt Wuppertal hatte ihre Angebote seit 1929 für die Bürger von
Langerfeld, Ronsdorf, Cronenberg und Vohwinkel nur in reduzierter
Form in den Stadtteilbüros angeboten.

Es waren ca. 25 Angebote, die zur Erledigung angeboten wurden.
2011 wurden 7 Angebote (Meldebereich) abgezogen.
Aktuell werden noch 18 Angebote vorgehalten.

So genannte Fallzahlen sind seit Jahren nicht bekannt. Es gibt
allerdings Zahlen von vor 2009, die eine Hochrechnung zulassen.
Diese Zahlen verweigert man allerdings der Bürgerschaft und den
Bezirksvertretungen und nicht nur das.